Sonntag, 15. Februar 2009

Neuigkeiten aus dem Gott Land

Jahrelang suchte ich danach, nun bin ich angekommen!

Gab es bisher meist ordentliche Trainingssessions in der besten Boulderhalle die ich je gesehen habe, wurde das erste schöne Wochenende an schwedischem Granit verbracht. Zum Eingewöhnen ging es freitags ins 10 Minuten entfernte Hyltebergen. Schöne Granitwände mit edlen Linien, vielen Rissen und einigen Dynos.

Samstags hieß es dann Überfahrt nach Tjörn und Klettern in einer Meeresbucht. Bewegt man sich eine Minute vom Fels weg steht man in dieser Traumlandschaft.

Bei Sonnenuntergang waren dann endlich unsere Burger fertig. Voi guad!

Nach einer frostigen Nacht im Auto gings dann zum Edens Lustgard. Der Tipp eines Locals vom Vortag: „Wenn du einen Frau heiraten willst musst du dort hinfahren!“.

Und irgendwie hatte er recht, wirklich ein paradiesischer Klettergarten nur 10 Meter vom Meer entfernt. Wiederum konnte ich meine Finger nicht von den Rissen lassen und wie schon an den Vortagen konnte ich vieles am ersten Versuch abhaken. Wenn es so weiter geht muss ich dem Crackmover seinen Namen streitig machen...

Das Auschecken der Routen kann hier teilweise auf sehr unübliche Weise erfolgen.

Als Wochenendausklang dann noch ein Saunabesuch weil ja montags wieder ein harter Trainingstag in der Halle ansteht.

Kommentare:

happymover hat gesagt…

und, sind die finger schon verbogen vom 'jamming'?

fehlen nurmehr ein paar keile und ein echter risskletterer ist fertig!

flo hat gesagt…

ja geil. die schweden habens drauf.

seppi hat gesagt…

Ich dachte nur Jesus kann übers Wasser gehen - schaut echt super aus.

funmover hat gesagt…

tja, im gott-land haben eben auch menschen himmlische eigenschaften :-))
kein wunder bei so einer traumhaften umgebung!

crackmover hat gesagt…

Schön dass euch so guad geht da oben! Gfreit mi dass do oana as rissklettern entdeckt hat!