Dienstag, 15. Februar 2011

Die Bleausards kochen ja auch nur mit Wasser...

Sind wir jetzt wirklich schon in Frankreich? Großer Kaffeemangel, eine unchristlich frühe Zeit und kaum aufzubekommende Augen – trotzdem wird mir langsam bewusst: diese Autobahnschilder deuten eindeutig darauf hin, dass wir französisches Staatsgebiet erreicht haben und in Kürze im bekanntesten Bouldergebiet der Welt auf den Felsen herumspringen werden.

Nach dem Einzug in unsere Bleibe wussten wir, woher der Ausdruck „Leben wie der König von Frankreich“ kommt. Im Gegensatz zum Varazze-Urlaub hat hier sogar jeder sein eigenes Bett und die Abende verbringen wir vorm offenen Kamin. Hier lässt es sich die nächsten zwei Wochen garantiert gut aushalten, auch aus dem Grund, dass uns die Boulder bestimmt nicht ausgehen. Die Klasse und Masse an Boulder zeigen, dass Bleau seiner Ehre gerecht wird.

Dankbar dafür, sich die Freiheit dieses Trips gegönnt zu haben, genossen wir die letzten drei (Voigas-)Tage beim Bouldern und freuen uns über den heutigen Ruhetag.

Grüße vom Auslandseinsatz

die Crew

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie recht du hast mein Maxl!!!!

"Wie die Könige in Frankreich"

mfg flo

softmover hat gesagt…

freut mich das ihr nun auch mal 4-sterne urlaub macht!
also ihr seit gut angekommen? ich hab mir ja schon sorgen gemacht... wer ist da bitte gefahren nach dieser früh aufsteh überwindung...
lg aus stuggi
flo.