Samstag, 30. April 2011

Seenot mit Seeblick

Eigentlich wollten wirs ja Birgit und Max gleichtun, und zur Trisselwand pilgern, doch die für Nachmittag erhöhte Gewitter- und Regenwahrscheinlichkeit, sagte uns nicht besonders zu.
Ein Ausweichziel war schnell gefunden, wollten wir doch ewig schon mal die Seenot klettern.
Das Abseilen mit 70er Strick kostete zwar viel Zeit und Nerven, aber die extrem lässige Kletterei ließ uns das schnell wieder vergessen und pünktlich zu Mittag saßen wir am Ausstieg und ließen uns die Jause schmecken.





Kommentare:

funmover hat gesagt…

Wir haben heut schon an euch gedacht, als wir im strömenden Regen in die Boulderhalle gefahren sind...

Da habt ihr eine super Alternative zur Trisselwand gefunden - die steht ja zum Glück noch länger, da werdet ihr schon mal einen Schönwettertag erwischen (und euch einen gscheiten Platten-Muskelkater holen :))!

happymover hat gesagt…

ist eine schöne tour. dort kann man übrigens auch abseil-action mit einem halbseil haben ;)

judith+christoph