Mittwoch, 11. Mai 2011

Unterwegs sein,

zurzeit irgendwie Alltag, doch war für mich der Road- und Boattrip nach Griechenland etwas ganz Besonderes. David und Lisa luden meinen Dad und Mich ein, zusammen ein paar Geheimnisse der Griechischen Lebensfreude zu lüften. Das Klettern spielte auf dieser Reise natürlich eine Hauptrolle und doch auch irgendwie nicht. Versteckte Felsparadiese gibt es in Griechenland zu Hauf, soviel kann ich sagen. Die Genialität mancher Felsformationen war kaum zu begreifen. Der Einstieg in so manche Linie war, Zitat David: „ein einziger Trip“.

Und doch spielte das Klettern nur eine Nebenrolle in dieser Geschichte. Vielmehr ging es um dass Beisammensein mit unseren griechischen Freunden, eine gute Zeit Miteinander und das Inhalieren der Eigenheiten des Landes und der Kultur. Ich glaube wir sahen die Schönheit des Landes so, wie sie nur selten ein nicht Grieche zu sehen bekommt.

Ich habe in den letzten Wochen eine neue Liebe gefunden – ich bin verliebt in Griechenland.


Kommentare:

happymover hat gesagt…

wunderbar...um die reise beneiden wir dich!
judith+christoph

funmover hat gesagt…

Das muss ein ganz besonderer Urlaub gewesen sein - der Text und die Bilder verursachen bei mir ein großes "da-will-ich-auch-hin"-Gefühl!

injurymover hat gesagt…

Danke für den Bericht - da werden wir nochmals genauer drüber sprechen müssen....

softmover hat gesagt…

die bilder... großer meister!

funmover hat gesagt…

bei so einem begeisterten bericht und so tollen fotos kann ich nur eines sagen: da will ich auch hin!

nina hat gesagt…

Wunderschöne Bilder, toller Bericht - macht Lust auf Urlaub!