Mittwoch, 20. Mai 2015

Bei den Franken



Eigentlich wollten wir ja einen Motion-Trip in den Süden machen und dort ein abwechslungsreiches Kletterwochenende verbringen. Wie so oft kam es allerdings anders erhofft – das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung und war ein Ersatzziel war gefragt. Kuchen, Bier und Felsen, dafür sind die Franken bei uns bekannt. Kein Wunder also, dass uns ein kulinarischer Klettertrip in die fränkische Schweiz als äußerst verlockend erschien!
4 Tage lang fehlte es uns an nichts – oder besser gesagt: fast nichts. Dass uns am ersten Abend das Gas zum Kochen ausging und es statt gekochtem Gemüse rohen Lauch-Zuchini-Salat gab (geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftig, zum Glück ist ein hungriger Kletterer nicht heikel!), tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Jeden Tag ein anderer Kuchen, jeden Tag ein anderes Bier, jeden Tag ein anderer Felsen – über mangelnde Abwechslung konnten wir uns nicht beklagen.
So fein war´s – und wenn es weiterhin so regnet, wer weiß, vielleicht wiederholen wir den Ausflug gleich kommendes Wochenende wieder. Es gibt ja noch sooo viele Felsen, ungekostete Biere und unprobierte Kuchen, die auf uns warten.




Kommentare:

rockmover hat gesagt…

Der Fels sieht ja echt cool aus, das Moos wie in Squamish, aber wo ist das Kuchenfoto?

hardmover hat gesagt…

Eher erschreckend wie grün die Boulder aussehen. Stimmt, Kuchenfoto fehlt und wir werden es dieses Wochenende nachholen.