Montag, 18. Juli 2016

Sommerzeit ist Bergzeit

Während wir letztes Jahr schon Anfang Juni der Hitze kaum mehr entkommen konnten, ließ der Sommer heuer ganz schön auf sich warten. Jetzt ist er aber da, wie wir bei unserer Tour auf das Rotgschirr eindeutig erkennen konnten.
Dank frühem Start (Tagwache war um 5 Uhr - und das an einem Wochenende!) konnten Maxl und ich uns vor der Sonne noch einige Stunden lang verstecken und den Aufstieg vom Almsee aus im Schatten genießen. Ab dem Röllsattel gab es dann kein Entkommen mehr und wir bekamen die sommerlichen Temperaturen so richtig zu spüren. Trotz verlorener Höhenmeter, müder Beine und großer Hitze erreichten wir gegen Mittag den Gipfel, der uns alle Anstrengungen vergessen ließ.
Nach dem die 1700 hm auch bergab überwunden waren, konnten wir uns im kühlen Nass des Almsees so richtig austoben - eine tolle Tour!

Dass es auch im Sommer Winter werden kann, stellte ich eine Woche später fest. Unter der kompetenten Leitung von Happymover und Unmovedmover ging es gemeinsam mit Rockmover und 4 weiteren Bergfreunden auf den Dachstein. Der Aufstieg zur Adamekhütte fühlte sich für jeden von uns durch den Regen und die schlechte Sicht zwar länger an als er war, doch das tat der guten Stimmung auf der Hütte anschließend keinen Abbruch.
Trotz Nebel und Schnee wurde am Samstag der Gipfelversuch gewagt. Christoph und Seppi wechselten sich beim Spuren ab und alle anderen stapften brav hinterher.

Nachdem Wind und Neben mit der Höhe leider immer stärker wurden, wurde die obere Windlucke kurzerhand zum Gipfel erklärt. Schade, aber ein Abenteuer war es allemal!

 

Kommentare:

happymover hat gesagt…

Also mir hat's gefallen!
ch

rockmover hat gesagt…

Und mir auch!!