Freitag, 22. März 2013

Dolomiti mal im Winter


Einen Gutschein im 4-Sterne Hotel in den Dolomiten? Ja, klar wollen wir den. Danke an Christophs Tante und Onkel!

Die erste Schitour ging auf der Durchfahrt auf die Mittagsscharte in der Geislergruppe. Schnee war gut, Sicht schlecht, die Zinken imposant!

Hinauf zur Mittagsscharte

Als wir in Welschnofen ankamen, hat es mal lustige 17 Stunden geschneit. Die geplanten Firntouren wurden von der Liste gestrichen. Mit 60 cm Neuschnee und 4er wußten wir nicht ganz was tun. Also Liftkarte kaufen. Mit dem vielen tollen Powder und Variantenmöglichkeiten konnten wir dann doch nicht defensiv bleiben, also hinein ins Vergnügen und gib ihm!! 



Bei Christophs fünften Sturz haben wir dann zu zählen aufgehört, denn sonst wäre der Rausch zu groß geworden.

da passt noch alles

Rückwärtsabfahrt?


schneebedeckt

...aber er hat immer noch Spaß

Sturzkasse wurde mit Speckknödelsuppe und Grappa in der Almhütte ausgelöst.


Prost!

Um die Haxen am nächsten Tag zu schonen entschieden wir uns für einen kleine Tour auf den Corno Bianco, das Weißhorn.

perfekte Grundhaltung

Am Heimweg wollten wir uns noch eine altbekannte Klettergegend ansehen und gingen zum Sas Pordoi. 

Sas Pordoi rechts wurde bereits durchstiegen

Kommentare:

unmovedmover hat gesagt…

Fein, fein, da habts ja nu an gscheitn powder erwischt!
Jaja da Sas Pordoi woa scho cool...

funmover hat gesagt…

So viel Schnee - cool! Mitbringen hättets ihn allerdings nicht müssen...