Samstag, 5. September 2015

Am Zillertaler Hauptkamm

Die letzten echten Sommertage wollen wir nicht wieder schwitzend in der Hitze verbringen. So drängt es uns hinauf in luftige Höhen um bei dem stabilen Wetter noch den einen oder anderen Gipfel zu erklimmen.

Auf der Berliner Hütte im hintersten Zillertal richten wir uns ein. Traumhaftes Panorama auf die umliegenden Gipfel und Gletscher begleiten das Abendessen auf der denkmalgeschützten Hütte. So einen Speisesaal würde man wohl eher in einer mittelalterliche Burg als auf einer alpinen Hütte vermuten.

Unser erstes Ziel, die Zsigismondyspitze, stellt sich auch als echtes Gustostückerl dar: über kompakten, steilen Granit erklettern wir den Gipfel. Von dort können wir ungestört den gesamten Zillertaler Hauptkamm bewundern.

Da Tour #1 eigentlich recht unanstrengend war, lässt sich Judith auch noch auf ein zweites Abenteuer ein. Eine unschwierige Gletscherfahrt bringt uns auf den Schwarzenstein. Wieder bei Traumwetter.

Der Abstieg zur Hütte und weiter ins Tal war aber dann schon recht weit. Und was passiert ist, nachdem ich das frische Gletscherwasser getrunken hab, will ich hier gar nicht erst beschreiben...

Zustieg zur Zsigismondyspitze

Unser Ziel



Am Weg zum Schwarzenstein


Schwarzenstein in der Bildmitte

1 Kommentar:

funmover hat gesagt…

Superfeine Fotos! Da würde ich am liebsten sofort in die Bergschuhe schlüpfen...
Hoff du bist wieder fit!