Sonntag, 21. August 2016

up and down

Der legendäre Transalp-Pionier Uli Stanciu bürgt traditionell für äußerst erlebnisreiche Touren und somit wurde gerne wieder eines seiner Schmankerl gemeinsam auserwählt: Dolomiti Freeride! Das Konzept der Rundtour ist durch zur Hilfenahme von mehreren Seilbahn-Shuttles einiges an Höhenmetern einzusparen, um so in vier Tagen die Dolomiten zu Umrunden.




Dolos in summer




marmolada endlos traumtail



Soweit der Plan, um angenehme Etappen zu fahren, bei dem geügend Zeit für Genuss bleibt. Doch wer Hinauf fährt, muss auch wieder runter. Dass das bei hohem Trailanteil äußerst zeitintensiv werden kann, war leider nicht berücksichtigt. Statt der angedachten gemütlichen Happen, wurden es somit dann tagfüllende Erlebnisse, an denen von früh bis spät gebikt wurde. Nichtsdestotrotz Panorama-Orgie vom Feinsten mit merklicher Asphaltphobie, sodass die Tour ihrem Namen mehr als gerecht wurde.






Notizen für die nächste Tour:
- Ü3000 hm desc/Tag ist doch einiges
- Weniger Seilbahn ist mehr (auch bei perfekter Bike-Infrastruktur)
- Reifen können doch gute Geburtstaggeschenke sein
- in 4 Sterne Hotels lässt es sich gut logieren, jedoch schickt einen Gourmet-Essen fast hunrig ins Bett

P.S.: Mit Spannung wird einer weiterer Bike-Post erwartet!

 

Kommentare:

funmover hat gesagt…

Panorama-Orgie und Asphaltphobie - danke für diese literarischen Leckerbissen! :)

happymover hat gesagt…

Mir kommt vor bei jedem Foto ist die Tofana drauf. Seids da schon weit herumgekommen? Schaut jedenfalls geil aus!

netsomover hat gesagt…

hab ich nicht behauptet.. na, paar dolimiti-bergal hamma schon gesehen ;) thx ihr 2!

rockmover hat gesagt…

Sehr cool!!