Sonntag, 25. Januar 2009

Squamish boulder action

Sonnenschein, kalt, trocken...klingt doch nach perfekten Bedingungen zum bouldern! Also rein ins Auto, rauf nach Squamish und Boulder herhaun, so der Plan. Eingeholt hat mich die Realität dann das erste mal beim Auto enteisen ("vielleicht könnte es doch kälter als gedacht werden?") und das zweite mal beim aufwärmen (drei Züge und die Finger sind taub).

Als die Hemmschwelle (auch wenn ein Griff kalt ist, muss man fest zupacken) erst einmal überwunden war, ging das fröhlich jagen los. Ist ein richtig guter Tag geworden. Und eine Weisheit hab ich auch gelernt: "Wenn die Eiszapfen auf den Bouldern den ganzen Tag nicht auftauen, dann pickt der Granit!"

1 Kommentar:

seppi hat gesagt…

Ihr müssts ja so weit wegfahrn, am Plomsn wurde heute mim kurzn Leiberl geklettert - von kalten Fingern keine Spur - und trotzdem ein bombiger Grip

LG Seppi

PS: nur weiter so