Dienstag, 12. Juli 2011

Revenge vol. 2

Im vorhergehenden Post kann man bereits alles übers scheitern und nochmal versuchen lesen.
Bei mir war der Ankogel das Objekt der Begierde. Meine letztjährigen Begleiter waren leider beruflich verhindert, bei traumhaftem Sommerwetter konnte ich aber auch kaum zuhause sitzen bleiben, so zog ich alleine los.



Die richtige Abzweigung noch verinnerlicht vom letzten Mal konnte mich nur mehr der extreme Hatscher vom Gipfelsturm abhalten und das tat er nicht.




Der Abstieg gestaltete sich durch ausgedehntes Firnsurfen und deponiertes Bike auch ganz angenehm - Haxnweh hat das aber auch nicht verhindern können.

Kommentare:

softmover hat gesagt…

wow. hej was über 2100hm sensationell sehr gut!!
cu on saturday!

lg
flo

happymover hat gesagt…

sche, sche! gscheit her g'haut.

bis bald,
judith+christoph

Anonym hat gesagt…

fesch gmocht!!!

Gratulations, from the pongauer!!!!

mfg Flo

northmover hat gesagt…

sauber, seppi. den berg bist mir jetzt voraus. . .
zumindest kannst mi jetzt mitm wissen um den richtigen weg vorm weiteren scheitern bewahren ;-)
lg, k

hardmover hat gesagt…

Fetter Respekt von der Afrika-Crew!