Dienstag, 15. Mai 2012

Weites Land

Beginnende Christi-Himmelfahrtsferien, schönes Wetter und ein hochmotivierter Christoph, da muss einfach eine ambitionierte Unternehmung her! Diesmal: Eine Felsfahrt schärferer Richtung. Genauer, einer der Drachenwandklassiker, das Weite Land.
Herghaut hat zwar eher die Tour uns als wir sie, aber durch Technikeinsatz konnten wir nach langem Kampf den Ausstieg erreichen. Die Tour ist ein Testpiece sondergleichen und wartet mit traumhafter, aber anspruchsvoller Kletterei auf. Die letzte Seillänge war dann zum Abschluss noch etwas moralisch. (Nochmals ein Dank an Christoph fürs Vorsteigen!)


Kommentare:

happymover hat gesagt…

Seppi hat das gut formuliert: traumhafte Kletterei. Bis zur letzten Seillänge gut abgesichert, kompakter Fels und edle Löcher. In der letzten Seillänge findet man sich ua. mit 4 Punkten an beinahe vertikalen 'Vosn' hängend wieder. Probiern Burschn!

Anonym hat gesagt…

Hallo Christoph+Josef!

Toll das jemand das Weite Land
probiert! Würde mich noch interresieren wie ihr die Schwierigkeit einschätzt und ob
noch zusätzliche Hacken oder Standplätze notwendig sind? Das
Material ist wäre schon in der Tonne beim Ausstieg! Herzlich
Franz (Einbohrer)

funmover hat gesagt…

Hobts de "Vosn-Hakn" net mitghabt? :)
Tolle Leistung - Respekt!