Mittwoch, 5. September 2012

Auf Gaßners Spuren


Vor einiger Zeit habe ich meinen Dad nach seiner Best-Of-Liste gefragt. Zuerst etwas zögerlich, aber dann viel ihm immer mehr ein. Kein Zweifel lag in den Tourengebieten, besteht die Liste rein aus Dachstein und Dolomiten! So begaben wir uns schon im Frühling auf Hans Gaßners Spuren, konnten aber wetterbedingt nur einen Klassiker der Dolomiten begehen. 

Gestern ging es zu einer Best-Of-Tour des Dachsteins, der Hochkesselkopf SW-Verschneidung. Ganz in der Gaßner-Vorliebe eine reine Genußtour, die leider mittlerweile mit Bohrhaken "saniert" wurde, was der Tour sehr den Charakter raubt. Dafür haben wir die Tour trotz Dreierseilschaft in stolzen drei Stunden gemeistert! Die Hochkesselkopf SW-Verschneidung ist schon ein ziemliches Schmakerl und kann getrost zu den Best-Of's gezählt werden.


am Zustieg zeigt uns Christoph wo es raufgeht


links der Hochkesselkopf, rechts der Torstein mit Windlegergrat




sehr viel Schotter unter uns, schöne Zinken hinter uns




die erste SL war noch sehr nebelig, also trotz Bolts ein wenig alpinistisch




Christophs Herz tat weh, als er die Bohrhaken neben dem Handriss sah



der Nebel lichtet sich...



...und kam wieder zurück







Seppi elegant im Reitriss







Gipfelsieg



Kommentare:

crackmover hat gesagt…

Geil!

softmover hat gesagt…

schön. da schraubt sich die arbeitsplatte gleich besser rein!
lg
flo

hardmover hat gesagt…

Es leben die Knickerbocker!!!