Sonntag, 1. Juni 2014

Die grüne Insel

Grüne Wiesen soweit das Auge reicht, unzählige Schafe, kleine Orte mit vielen Pubs, Leprechauns und irische Musik, Cidre, schroffe Klippen, sanfte Hügel und freundliche Einwohner. So viel Gutes habe ich schon über Irland gehört - und doch habe ich es noch nie geschafft, die Insel zu besuchen. 
 Der Grund dafür? 1. "Da regnet es doch immer!" und 2. "Do gibt´s nix gscheits zum Kraxln." Schneller als gedacht waren die beiden Probleme gelöst - Regenhose, Regenjacke und Regenschirm wurden eingepackt und statt dem üblichen Kletterurlaub wurde ganz einfach ein Urlaub gemacht.
Irland hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Die Landschaft ist einmalig und wunderschön -  einsame Hügellandschaften, in denen idyllische Orte liegen, malerische Burgen und Ruinen sowie Sandstrände haben unseren Urlaub sehr abwechslungsreich gemacht. Neben Wanderungen (sogar der höchste Berg von Irland wurde erklommen!) standen auch Städtebesichtigungen, Pubbesuche und ein Ausritt am Strand am Programm. Sogar das Wetter war optimal: Nachdem wir einmal den irischen Regen testen konnten und waschelnass wurden, war das schlechte Wetter vorbei und wir badeten sogar im Atlantik!
Bemerkenswert ist auch die Freundlichkeit der Iren und ihre äußerst entspannte Einstellung zum Leben. 2 Lebenweisheiten haben wir in dieser Woche von den Einheimischen gelernt:
1. Rules are flexible.
2. Do what you want. Nobody cares! (Wird besonders in Bezug auf Nr. 1 angewendet!)
 Zum Abschluss gibt es noch ein Zitat von dem berühmten Iren Oscar Wilde:
 So true!

Kommentare:

happymover hat gesagt…

Super!! Da hast dir ja eine gute Auszeit vom Kraxeln gegönnt.

rockmover hat gesagt…

Wow!! Wunderschön! Stimmt, man hört nur gutes von dieser Insel! Aber was sind Leprechauns?

funmover hat gesagt…

Irische Kobolde bzw. Sagengestalten!

hardmover hat gesagt…

Gut dass das Problem mit dem Fremdwort schon geklärt wurde. Hat mich auch interesiert. Schön schauts aus und vielleicht regnets ja doch net so viel. Felsen kann ich jedoch auf den Bildern keine Erkennen (ausser den Klippen die nach Bruch ausschauen). lg

unmovedmover hat gesagt…

In Punkto Niederschlag hat wahrscheinlich Mondsee das Rennen gewonnen :-)
Urlaube dürften wohl auch ohne Klettern schön sein...
Und das obligatorische Sprungfoto darf einfach nicht fehlen!