Samstag, 15. August 2009

Chamonix

Ultra kurzfristig fiel letzten Sonntag die Entscheidung ins Land der Granittürme, Eiswände und Gletscherhatscher aufzubrechen. Erklärtes Ziel: Grand Jorasses(4208m)-Walkerpfeiler (Wandhöhe 1200m).
Startfase: Geprägt von der Mächtigkeit der Berge um uns und die dahergehenden Überlegung die geplante Route zu waagen oder nicht.
Vorbereitungsfase: Topos besorgen, Wetterberichte einholen, Das leibliche Wohl in vollen zügen auskosten, um Energie zu tanken. Material peinlichst genau sortieren. Alkoholgenuss nicht zu kurz kommen lassen. Gletscherbach baden und anschleisendes nichteinschlafenkönnen inklusive den nächsten Tag herbeisehnen.
Ernstfase: Zustieg über den Mer de Glace, vorbei an der Grand Dru zum Fuße des Walkerpfeilers. Klettern in traumhaftem Granit bei Sonnenschein (Nordwand?). Ein Franzose vor uns wird von einem Stein getroffen und per Helikopter ausgeflogen. Zum Sonnenuntergang erreichen wir den Biwakplatz, wo sich zwei deutsche Freunde schon hübsch eingerichtet hatten und wir daher auf einer kleinen selbst ausgepickelten Eisledge dösen mussten ( Nordwand!). Am nächsten Tag gings dann im Mixedgelände richtung Ausstieg, wo uns die Sonne wieder ins Gesicht lachte.
Als besonderes Zuckerl entpuppte sich der Abstieg, 2600hm inklusive Spaltenspringen und Bröselblockgrate abklettern.
Endfase: Barfuß durch die Gegend flanieren, erneutes baden im Gletscherbach, halbtod im Auto schlafen und dem Bier, Eis und Spezialitäten Verzehr frönen.

Was bleibt: zerschundene Füße, Becker im Gesicht, zerkratzte Hände und ein breites Grinsen!

Kommentare:

happymover hat gesagt…

Net schlecht Burschen - Gratuliere!

Joki, jetzt wirst donn scho so guat, dasst mit mir nix mehr mochen mogst!

hardmover hat gesagt…

Jojojo, nur weiter so!

seppi hat gesagt…

Wow - bei den bildern hauts mich vom hocker

Wieder einmal eine sensationelle Aktion von euch

softmover hat gesagt…

habidere.

judith hat gesagt…

sensationell!! da kann ma echt nimma mithalten, aber immerhin kann i mit der hoehe fast mithalten: bin in einer stadt auf 4060 metern und mitterweile schon seeehhhr gut aklimatisiert - fehlen nur noch bergpartner...