Montag, 25. Oktober 2010

Wenn der Berg ruft...

Ein Wochenende im Oktober, eine kleine Selbstversorgerhütte, ein paar bergbegeisterte Freunde, des woa scho imma so.
Die diesjährige Destination unseres Kurzurlaubes: Die Zirbenwaldhütte in der Steiermark.
Das Ziel des Wochenendes: 2 Bergtouren und jede Menge Spaß.

Es ist Freitag, die Studienkollegen haben gerade Vorlesung, wir schnüren unsere Bergschuhe und machen uns bei traumhaftem Sonnenschein an den Aufstieg, nein, tauschen möchte ich jetzt wirklich mit niemandem. Angenehmens Herbstwetter, die Lärchen brennen, bald ist die Zwischenetappe "Scharfes Eck" erreicht. Wie es zu dem Namen kommt? Könnte mit dem Truppenübungsplatz dort zusammenhängen, der unsere Tour mit malerischem Geballer untermalt und uns 20 Bundesheerler am Gipfel des Kreiskogels beschert. Also nichts mit Gipfelruhe, weiter gehts zum Tagesziel, dem Zirbitzkogel. Dort dafür Genuss pur, was soll ich sagen, seht selbst.

Nach einem lustigen Hüttenabend beginnt Tag 2 des Wochenendes fast genauso, wie der Freitag, nur statt Sonne Nebel, statt lauem Herbstwind leichter Regen und an Stelle der angenehmen 15°C erfrischende 4°C.
Doch das trübt unsere Laune nicht und wir stapfen wieder in Richtung Zirbitzkogel, diesmal allerdings auf der direkten Variante. Regen, der bald zu Schnee wird, eine Sicht von maximal 10m und vereiste Wege geben uns das Gefühl, uns im tiefsten Winter zu befinden, eine gute Abwechslung zum Vortag!
Und trotzdem, Gipfel ist Gipfel und ein tolles
Erlebnis wars auf jeden Fall.

Fazit: Berg bei Traumwetter oder Berg bei abenteuerlicheren Bedingungen - sche is immer!

Kommentare:

softmover hat gesagt…

fein fein. sind das etwa sommerreifen?
dann pack ich gleich die ski fürs woe.
lg
f

rockmover hat gesagt…

Schöne Tour! Und der Winter ruft!
LG Christoph+Judith

injurymover hat gesagt…

Da soll's nebenbei auch einen guten Zirbenschnaps geben (oder hoch lebe die Zirbe..)

crackmover hat gesagt…

Die Grüne Mark versinkt im Schnee - juhee Powder. lg